in

Freizeittipps für Kinder im Winter und bei Regenwetter

Tausende Ideen für Unternehmungen mit Kindern in Wien bei warmem, sonnigem Wetter, aber keinen Plan sollte es regnen und die Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt liegen? Doch auch dafür gibt es ein abwechslungsreiches Schlechtwetterprogramm. Gesucht sind Freizeittipps für Kinder – Die Kinder können unter anderem die Sterne bewundern, ein spannendes Museum besuchen oder die Tierwelt hautnah kennenlernen. Die besten Empfehlungen gibt es hier.

Freizeittipps für Kinder im Winter und bei Regenwetter

Indoorspielplatz Wien – Indoor-Spielemöglichkeiten

Für eine Menge Spaß für die ganze Familie sorgt ein Indoorspielplatz. Einer dieser Indoor-Spielplätze befindet sich im 22. Wiener Bezirk (Breitenleer Str. 77). „Family Fun“ ist 3.500 Quadratmeter groß und bietet einen Klettergarten, Rutschen, eine Kartbahn, Trampoline sowie ein Dunkellabyrinth. Hier kommt bestimmt nie Langeweile auf.
Schaukeln, Bällebad, Trampoline, Babyrutsche und noch vieles mehr gibt es im Spielraum im 17. Bezirk zu entdecken. Die Kreativität ausleben können die Kleinen in der Mal- und Bastelecke. Auch eine Bibliothek mit Leseecke ist dort zu finden.
Einen gemütlichen Nachmittag kann man in Spielebars verbringen. Hier können die Kinder sowie ihre Eltern neue coole (Brett-)Spiele testen. Weitere Möglichkeiten, die nicht draußen stattfinden und somit nicht vom Wetter abhängig sind, hat die österreichische Hauptstadt zu bieten: Bowlen, Skaten, Klettern, Tischtennis, Paintball oder Lasertag. Richtig auspowern können sich die Kids auch beim Trampolin springen. Im 23. Bezirk befindet sich das JumpMAXX, wo ein ausgiebiger Parcours bis hin zu Kletterwänden für Abwechslung sorgt.

Im Wasser plantschen

Kleine Wasserraten werden es lieben sich im kühlen Nass auszutoben. Eine Empfehlung ist Das Diana Bad. Dies befindet sich im zweiten Bezirk und ist besonders bei älteren Kindern beliebt, da es eine coole Reifenrutsche gibt, mit welcher man durch das Bad sausen kann.
Ein Highlight für kleine Besucher ist ein auch Tag in der Therme Baden. Hier wird Babyschwimmen sowie Schwimmkurse für Fortgeschrittene angeboten. Etwas ganz besonders ist das „Austrian Mermaids“ Schwimmen, wo sich die Kids wie Meerjungfrauen fühlen können.

Künstlerisch aktiv werden

Spannende Workshops für Kinder werden im Wuk angeboten. Hier können sich die Kids künstlerisch austoben und beispielsweise Theater spielen, (Comic-)Zeichnen oder mit Holz arbeiten. Richtig engagieren kann man sich in der Jungen Burg. Hier können die Kids spielerisch in ganz andere Rollen schlüpfen und erfahren so spannende Einblicke in die Welt des Schauspiels. Weitere Adressen, wo die Kinder ihre kreative Ader ausleben können sind die Porzellanmanufaktur, Made by You, die Potteria oder KreativReich.

Besuch im Museum

Museumsbesuche müssen auf keinen Fall langweilig sein. Ein Geheimtipp ist beispielsweise das Zoom Kindermuseum. Hier gibt es für Kinder jeden Alters unzählige Entdeckungsmöglichkeiten – von den Mitmachaktionen über diverse Workshops bis hin zu Wissensvermittlungen. Durch Vielseitigkeit besticht auch das Technische Museum. Hier erhalten die Kids einen außergewöhnlichen Einblick in die Welt der Technik und dabei kann vieles ausprobiert werden.
In eine andere Welt eintauchen kann man im Circus- und Clownsmuseum. Für lautes Kinderlachen sorgen verrückte Einzelstücke und tolle Geschichten rund um die Zirkuswelt. Ein Ort für Naschkatzen ist das Schokomuseum im 23. Bezirk. In diesem Museum werden spezielle Führungen für Kinder angeboten, wo diese lernen, wo der Kakao überhaupt herkommt und wie er in den Supermarkt gelangt. Weitere Klassiker in Wien sind das Kunsthistorische Museum, das Leopold Museum oder die Albertina.

Natur kennenlernen

Anstatt die Natur nur von Fotos und Videos zu kennen können die Kinder diese hautnah erleben. Die Meeresbewohner beobachten ohne nass zu werden können die Kids im Haus des Meeres. Fröhliche Stimmung kommt beim Besuch des Schmetterlingshauses im Burggarten auf.

Sterne bewundern – Freizeittipps für Kinder

Das Universum ist faszinierend für Groß und Klein. Im Prater ist das Planetarium zu finden. Hier taucht man ein in die Weiten des Himmelszelts und lauscht dabei spannenden Geschichten.

Etwas Kultur tanken

Ein kalter bzw. ein verregneter Tag bietet sich optimal an, um die Sehenswürdigkeiten in Wien zu erleben. Die Liste an Sehenswürdigkeiten ist lang und somit die Auswahl groß. Welche Sehenswürdigkeiten stehen als nächstes am Plan? Das Hundertwasserhaus, das Schloss Belvedere, die Karlskirche oder die Spanische Hofreitschule? Sehenswürdigkeiten Wien

Unvergessliche Erlebnisse

Sich fühlen als hat man die bewegte Geschichte Wiens hautnah erlebt? Dies ist möglich bei Time Travel Vienna, denn hier gibt es ein 5D-Kino, Musikstücke und eine Kutschenfahrt, die Kinderherzen höher schlagen lassen. Eine weitere Aktivität, die kein Schönwetter verlangt, ist ein Besuch im Dialog im Dunkeln. Während der Führung sieht man absolut nichts und dies erfordert es andere Sinne verstärkt einzusetzen. Augen und Ohren besonders offen zu halten sollte man wiederum beim Lösen eines aufregenden Rätsels bei Room Escape. Action und Nervenkitzel kommen bestimmt nicht zu kurz.

Kinobesuch

Ein altbekannter Tipp für Regenwetter oder kalte Temperaturen ist ein Besuch im Kino. Die Kinder können genüsslich Popcorn essen und den Film anschauen.

Kulinarisch verwöhnen lassen

Diese vielen Aktivitäten machen hungrig und den Hunger stillt man am besten in den vielen Restaurants Wiens. Ein Tipp ist das Katzenkaffee Cat Café Neko, welches sehr zentral im ersten Bezirk liegt. Hier kann nicht nur hervorragend gespeist werden, sondern man kann gleichzeitig auch mit Katzen kuscheln.