in

Technisches Museum Wien

Exponate und Modelle aus der Geschichte der Technik mit Fokus auf Österreich – Technik greifbar gemacht

Das Technische Museum in Wien weist auf einer Fläche von 22.000 m2 eine Sammlung und Ausstattung von Modellen aus der Geschichte der Technik auf. Unter anderem ist das Museum für seine sehr großen Demonstrationsmodelle bekannt, die geschichtlich von großer Relevanz sind, wie beispielsweise die funktionsfähige Dampfmaschine. Doch auch die herausragend große Sammlung an historischen Musikinstrumenten ist eine typische Charaktereigenschaft dieses doch speziellen Museums.

Das Museum setzt bei seinen Ausstellungen sowie bei den Führungen den Schwerpunkt darauf, technische Konzepte und Konstruktionen verständlich und spielerisch zu vermitteln. Von den Jahrzehnten lang gesammelten Objekten ist es dem Museum möglich nur circa fünf Prozent, die je nach Ausstellung roulieren, auszustellen. Die restlichen Sammelstücke werden in Archiven und Depots aufbewahrt.

Eingangsbereich Technisches Museum Wien
Technisches Museum Wien © Schaub-Walzer / PID

Technisches Museum – Geschichte

Die Idee zur Errichtung eines technischen Museums wurde bereits 1867 von Wilhelm Franz Exner ins Leben gerufen. Umgesetzt konnte sie jedoch erst zum 60-jährigen Regierungsjubiläum von Kaiser Franz Joseph I. werden. Die Grundsteinlegung des Museums wurde 1909 durchgeführt. Die Fertigstellung des Rohbaus Ende 1912. Durch den ersten Weltkrieg mussten Besucher auf die Eröffnung des technischen Museums jedoch warten. Im Jahre 1918 wurde dann das langersehnte Museum eröffnet und kann sich über jährlich rund 450.000 Besuchern freuen.

Technisches Museum Wien mit Ölpumpe (14., Mariahilfer Strasse 212)
Technisches Museum Wien © Schaub-Walzer / PID
Dampflok vor Technischem Museum Wien (14., Mariahilfer Strasse 212
Dampflok vor Technischem Museum Wien © Schaub-Walzer / PID

Dauerausstellungen

Im Jugendstilambiente des Technischen Museums erzählen die oft einzigartigen Objekte vom Leben und Schaffen berühmter Persönlichkeiten. Unter anderem präsentiert die Etrich II „Taube“ die Pionierzeit des Motorfluges und zeigt sich der Mercedes W 196 „Silberpfeil“ von seinen schönsten Seiten. Hier kann auch der Hofsalonwagen der Kaiserin Elisabeth begutachtet werden.

Innenansicht einer Ausstellungshalle des Technischen Museums
Technical Museum © jakubcejpek / 123RF.com

Besichtigungen und Führungen

Die Führungen im technischen Museum Wien können in Kinder- und Familienführungen, wobei hier auch Schulklassen dazu zählen, sowie Erwachsenenführungen unterteilt werden. Kinder von zwei bis sechs Jahren können das Museum im Zuge einer „mini“ Führung erkunden. Für Familien bietet sich der Museums-Kompass an.

Dauer einer Führung: Die Dauer ist von der gebuchten Führung sowie von der Gruppenanzahl abhängig.

Öffnungszeiten: Das Museum ist von Montag bis Freitag von 09:00-18:00 geöffnet. An Samstag, Sonntag sowie Feiertagen öffnet das Museum von 10:00 bis 18:00.

 

360-Grad Ansicht des Ausstellungsbereichs der Eisenbahnsammlung

 

Anreise und Lage des Museums für Technik und Naturwissenschaften

Adresse: Mariahilfer Straße 212, 1140 Wien
Öffentliche Erreichbarkeit: Straßenbahn: 52 oder 58 – Penzinger Straße; 10 – Johnstraße/Linzer Straße, Bus: 10 A – Johnstraße/Linzer Straße; 57 A – Anschützgasse, U-Bahn: U3 – Johnstraße + 10 Minuten Fußweg; U4 – Schönbrunn + 10 Minuten Fußweg
Karte:

Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten, Sammlungen und Ausstellungen