in

3 Tage in Wien – Tipps für Verliebte und Pärchen

die romantische Stadt, ein ideales Reiseziel

Warum darf nur Paris die Stadt der Liebe sein? Wien hat einiges an Romantik zu bieten. Vom königlichen Charme der Paläste bis hin zu den vielen lieblichen Cafés in der Innenstadt: Wien ist das ideale Reiseziel für Pärchen.

couple of young tourists reading a map
tourists reading a map © stocking / 123RF.com

Unterkunft

Wien hat mehr als genügend Hotels und die Auswahl kann oft schwerfallen. Für Pärchen ist das Hotel „Daniel“ zu empfehlen. Direkt am Schloss Belvedere und mit eigenem Hotelgarten ausgestattet, soll es eines der besten Frühstücke in Wien haben. Das Obst und Gemüse kommt aus eigener Herstellung, man kann Zimmer mit Hängematten darin buchen und auf Wunsch auch im Trailer im Garten schlafen. Da bekommt man sogar ein wenig Roadtrip Feeling.

romantische Spaziergänge

Wien ist ein wunderbarer Ort zum Flanieren. Schon die kaiserliche Familie soll die vielen Parks für Zurückgezogenheit und geheime Gespräche geschätzt haben. Verliebte können in den vielen Parks der Stadt wunderbar die Seele baumeln lassen und sich näherkommen. Besonders geeignet sind dafür der Schlosspark Schönbrunn, der Volksgarten mit unzähligen Rosen und der Prater, in dem man sich fast verlaufen kann.

Aussichtsreiche Tipps für Verliebte

Besonders romantisch ist eine Fahrt im historischen Riesenrad am Prater. Auf Wunsch kann man auch einen Privatwaggon oder sogar ein Candlelight Dinner buchen. Einen ebenfalls schönen Blick hat man von der Villa Aurora am Rande des Wiener Walds – ein herrliches Abendessen ist garantiert!
Etwas außerhalb der Stadt liegt auch das romantische Fleckchen „Am Himmel“, an dem man sich glatt fühlt wie der Name verspricht. Auch hier gibt es ein Restaurant mit lokalem Wein und nebenan den Lebensbaumkreis mit vierzig verschiedenen Bäumen, zwischen welchen man herrlich picknicken kann.

Essen für Zwei: Romantische Orte zum Einkehren

Wer kein Frühstück im Hotel hat, findet in Wien genügend andere Frühstücksangebote. Oft gibt es einen leckeren Brunch am Wochenende. So etwa im Restaurant „Oben“ auf dem Dach der Hauptbücherei Wiens. Ein weiteres leckeres Frühstück bietet das Café „Liebling“ im siebten Bezirk. Da passt sogar der Name.
Wer beim Abendessen eine gemütliche Atmosphäre haben will, der sollte in die Ufertaverne an der alten Donau gehen. Direkt am Wasser und mit einer breiten Auswahl Fleisch- Fisch-, und vegetarisch/veganen Gerichten kann man hier den Abend ganz besonders schön ausklingen lassen.

Süßspeisen gibt es fast überall in Wien. Wer ausreichend Sachertorte gegessen hat, kann auch gerne amerikanische Spezialitäten bei „Cupcakes Wien“ probieren. Ganz in Rosa und ganz süß. Wer eine Allergie hat oder auf einer speziellen Diät ist, geht zur „Raw Bakery“, die ebenfalls alles erdenkliche für Naschkatzen anbietet, allerdings in ausgefallenen Varianten.

Entdecken

Wer nicht nur spazieren möchte, der sollte seinen Partner an die Hand nehmen und in eines der vielen Museen gehen. Sehr romantisch (auch dank der Epoche) ist das Schloss Belvedere, in dem man u.a. Werke von Caspar David Friedrich, Monet und Klimt bewundern kann.

Im Frühsommer kann man bei guten Wetter außerdem gratis das Open-Air Programm der Staatsoper genießen, in welchem die Opern im Livestream auf eine Leinwand draußen übertragen werden. Im Winter sollte man sich eine Vorstellung in der Oper selbst gönnen. Gerade vor Weihnachten sind Klassiker wie „La Bohéme“ und „La Traviata“ für Verliebte ein Genuss.

Ende Mai veranstalten die Wiener Philharmoniker ein Sommernachtskonzert. Auch dieses ist für Besucher gratis und dazu noch in den wunderschönen Gartenanlagen des Schlosses Schönbrunn. Da muss dem Zuschauer geradezu das Herz aufgehen…