in

Stephansplatz – historischer Stadtkern

ursprünglich lag der Kirchenbaugrund außerhalb der Wiener Stadtmauern

Der Stephansplatz liegt im Zentrum der Stadt und ist ein zentraler Knotenpunkt, Fußgängerzone und beheimatet das weltberühmte Kirchengebäude, den Stephansdom.

Nachtansicht des Stephansplatzes mit Haas Haus und Stephansdom
Haas Haus und Stephansdom © Österreich Werbung, Fotograf: Popp G.

Die Entwicklung zum Zentrum der Stadt

Im Zuge der Stadterweiterung um 1200 gelangte St. Stephan innerhalb der Stadtummauerung, um 1500 waren Dom und Domplatz als Zentrum etabliert. Dies war ursprünglich noch anders, denn im 12. Jahrhundert, als mit dem Bau der späteren Domkirche begonnen wurde und auch zum Zeitpunkt der Weihe im Jahr 1147 lag das Grundstück des Kirchenbaues außerhalb der Wiener Stadtmauern.

Aufgrund dieser Veränderungen der Funktion des Stephansplatzes kam es in den nachfolgenden Jahrhunderten zu einigen Umbauten.

360-Grad Rundblick

Knotenpunkt für Fußgänger und U-Bahnlinien

Im Jahr 1978 wurde der Stephansplatz durch die U-Bahnlinie U1 erschlossen, seit dem Jahr 1991 kreuzt sich diese mit der U-Bahnlinie U3. Der U-Bahnlinien-Abschnitt zwischen den Stationen Karlsplatz und Stephansplatz ist heute der meistfrequentierteste der Stadt. Durch die Einmündung von Graben und Kärnter Straße verbinden sich hier die wichtigsten Einkaufsstraßen der Innenstadt.

Stephansplatz – Hotspot für Touristen

Eines der ersten Ziele der Touristen ist vor allem der Stephansplatz mit der berühmten Domkirche St. Stephan. Ein Besuch der Stadt Wien ohne einem Foto des Doms wäre für die meisten Besucher nicht realistisch. Dadurch tummeln sich auch dementsprechend viele Menschen in den Straßen dieses Knotenpunktes.

Sehenswertes am Stephansplatz

Neben dem Dom gibt es entlang des Platzes aber auch noch einige andere Highlights zu finden. Angefangen von der Virgilkapelle, dem Dom Museum, dem Haas Haus, vielen historischen Gebäuden, einem Manner-Shop und vielen weiteren Shops gibt es hier jede Menge Eindrücke zu gewinnen.

Lage des Stephansplatzes: