in

Stephansdom – Wiener Dom

Die atemberaubendste Kathedrale der Stadt

Viele wunderschöne Kirchen sind in ganz Wien zu besichtigen. Der Wiener Dom Stephansdom aber ist als eindrucksvolles Wahrzeichen von Wien unbestrittener Top-Spot im Sightseeing. Rund drei Millionen Besucher pilgern jährlich auf den Stephansplatz, um die Domkirche St. Stephan zu Wien zu bewundern. Die mächtige Kathedrale ragt mit mehreren Türmen knappe 140 Meter in den Himmel. Romantik und Gotik spiegeln sich in den reich verzierten Innen- und Außen-Wänden wider.

Der Stephansdom – das bedeutendste gotische Bauwerk Österreichs

Seit dem 12. Jahrhundert gibt es die Kirche, in der Berühmtheiten getauft, getraut und verabschiedet wurden. Im Zweiten Weltkrieg erlitt der von Wiener liebevoll „Steffel“ genannte Dom große Schäden, welche in den Jahren danach engagiert behoben wurden.

Stephansdom in Wien, © Bwag/Wikimedia
Stephansdom in Wien, © Bwag/Wikimedia

Natürlich fungiert der Stephansdom nach wie vor als Kirche: An Wochen-Tagen werden sieben Gottes-Dienste abgehalten, sonntags zehn. Zu Ostern, Weihnachten und an anderen hohen Feiertagen wird der Steffel besonders festlich geschmückt. Das ganze Jahr über finden außerdem erstklassige musikalische Veranstaltungen statt.

360-Grad-Ansicht der Stephanskirche:

Das Top-Ausflugsziel der Stadt

Als Ausflugsziel lockt der Stephansdom mit zahlreichen Highlights für große und kleine Besucher: So liegen in seinen Katakomben unter anderem österreichische Herrscher begraben. Darüber hinaus können der Südturm und die Türmer-Stube bestiegen werden. Am Nordturm wiederum hängt die berühmteste Glocke Österreichs, die Pummerin. Diese läutet nur zu hohen Feiertagen und ganz speziellen Anlässen. Auch sie kann besichtigt werden.

Im Westbau des Wiener Stephansdomes können die wertvollen Kunstobjektes des Domschatzes betrachtet werden. Herzog Rudolf IV. gilt als Begründer des Reliquienschatzes. Weitere Informationen über den Wiener Dom

Lage und Karte der Domkirche St. Stephan:

Adresse: Stephansplatz 3, 1010 Wien
Öffentliche Erreichbarkeit: öffentlich mit der U-Bahn-Linie U1 bis Stephansplatz
Karte:

Sehenswertes-Tipp: Im Zusammenhang mit der Kirche zu St. Stephan sollte auch die Virgilkapelle, eine unterirdische gotische Kapelle, und das Dommuseum mit dem Domschatz St. Stephan besichtigt werden.