in

Wiener Floskeln und Redewendungen

Weiter geht es mit sehr lustigen Ausdrücken aus dem Wiener  Dialekt.

auf geds, da kua noch

auf geht es, wir gehen woanders hin, folgt mir

hupf in gatsch und schlog a wöln

wird dann verwendet, wenn man jemanden mitteilen möchte schnell zu verschwinden.

Der Austropop-Musiker Georg Danzer hat dies auch in seinem Song “Hupf’ in Gatsch” festgehalten 🙂

 

habe dere

Dieser Ausdruck hat die selbige Bedeutung wie “Servus”, “Grias Di” und wird unter guten Bekannten zur Begrüßung verwendet. Die förmlichere Art ist ein “Grüß Gott” oder “Guten Tag” zu sagen.

Schau da den o, dem geht da Reis!

Wenn man sieht, dass sich jemand vor etwas fürchtet, vor etwas Angst hat. Beispielsweise wird dies verwendet wenn sich jemand vor einer Prüfung ängstigt.

da schurl mit da blechhaubn

der heilige Georg am Wiener Rathaus