in

Wiener Floskeln und Redewendungen

a leiberl reißn

erfolgreich sein, meist wird aber eher der Ausdruck “kein Leiberl reißen” verwenden, um zu betonen, dass man an keinen Erfolg glaubt…

an in orsch kreun

In der Arbeit eine Gänge Methode, um mit falschen, scheinheiligen Komplimenten einen guten Eindruck zu erzeugen.

aber es geht auch anders. und zwar wenn man nicht nur schöne Komplimente in den Raum stellt, sondern auch falsche Informationen verbreiten möchte bzw. dies mit voller Überzeugung übermittelt:

an wos einedruckn – Redewendungen

jemand mit falschen Tatsachen überzeugen

Wenn dies dann aber doch nicht so klappt wir man es sich vorstellt, dann geht man jemanden schnell auf die Nerven. In Wien käme dann die Redewendung “geh mir nid am zaga” zur Anwendung:

am zaga gehn