in

Wiener Floskeln und Redewendungen

an elefantn auf da blosn habn

Diese Redewendung kommt dann zur Anwendung wenn man dringend eine Toilette benötigt.

wia a aanser stehn

Danach sollte man wieder “wie ein Einser stehen”, also kerzengerade. Das Wort kann auch eingesetzt werden um jemanden zu sagen, dass die Person “einzigartig” bzw. standhaft ist.

an orsch voll göld

Wenn eine Person reich ist oder es den Anschein hat, als würde die Person viel Geld besitzen.

an batschn reißn

…ist der Wiener Ausdruck in der Mundart für “sterben”. Aber all das schöne Geld nützt einem aber nichts, wenn man stirbt, denn man kann es ja nicht “mitnehmen”.

Die Wiener aber habe noch eine weitere Redensart im Dialekt, welche nicht so ganz eindeutig auf die oben genannte Ausdrucksweise zurückgeht, und zwar…

an schurch machn

Dies ist kann zu verschiedensten Anlässen eingesetzt werden, und zwar breit gesetzt von sterben, flüchten, jemand verlassen…. wenn es aber rein darum geht, sich abzusetzen, das Land zu verlassen, dann gibt es den nachfolgenden Ausdruck hierfür.

beule gehn

Bedeutung: verschwinden, flüchten