in

Frisches vom Bauern – Die schönsten Bauernmärkte in Wien

Bio-Lebensmitteln und regionale Spezialitäten für den Wochenendeinkauf

Auf Wiens Bauernmärkten kann man frische Produkte direkt vom Erzeuger einkaufen, denn gelebte Nachhaltigkeit beginnt schon beim Einkauf. Ein dichtes Versorgungsnetz bietet eine gute Abdeckung, sowohl für Einheimische, als auch für Touristen, welche sich im Rahmen ihrer Städtereise in der Ferienwohnung nachhaltig versorgen können.

Wer einen besonderen Wert auf regionale Zutaten in Bio-Qualität legt, sollte das Angebot nutzen, bei den Märkten vorbeischauen und die frischen Lebensmittel der Bauern genießen. 🙂

Bauernmarkt mit Obstkörben
Bauernmarkt CC0 Pixabay

Frisches vom Bauern – 20 Bauernmärkte in Wien

1. Bio-Bauernmarkt Freyung
2. Bauernmarkt Karmelitermarkt
3. Bauernmarkt Vorgartenmarkt
4. Bauernmarkt Rochusmarkt
5. Biomarkt Josefstadt
6. Meidlinger Markt
7. Naschmarkt
8. Bauernmarkt Volkertmarkt
9. Lerchenfelder Bauernmarkt
10. Biomarkt im Servitenviertel
11. Bauernmarkt Brunnenmarkt am Yppenplatz in Ottakring
12. Bauernmarkt 16er Markt in Ottakring
13. Bauernmarkt Kutschkermarkt in Währing
14. Bauernmarkt Viktor-Adler-Markt in Favoriten
15. Bauernmarkt Schwendermarkt in Fünfhaus
16. Floridsdorfer Markt, auch Bauernmarkt Schlingermarkt
17. Bauernmarkt Hannovermarkt in Brigittenau
18. Bauernmarkt Meiselmarkt in Fünfhaus
19. Sonnbergmarkt – Bauernmarkt
20. Spezialitätenmarkt am Margaretenplatz

1. Bio-Bauernmarkt Freyung

Der Bauernmarkt bei der Freyung ist einer der nobelsten Bauernmärkte der Inneren Stadt. Der Fokus der Erzeugnisse liegt klar auf der biologischen Herkunft aus der Region um Wien bzw. Niederösterreich.

Bereits im Verlauf des 18. Jahrhunderts gab es auf der Freyung einen Viktualienmarkt. Schon damals wurde frisches Gemüse, Obst und Kräuter an die Einwohner verkauft und heute durch Frisches vom Bauern ergänzt. Man bekommt Backwaren, Fisch, Fleisch, Käse usw. und es werden auch Biopflanzen, Kunsthandwerk und Geschenksartikeln von bäuerlichen Familien, kleinen Manufakturen und Produzenten angeboten.

Markttage: Jeden Freitag und Samstag von 9 bis 18 Uhr
Weitere Informationen: Biobauernmarkt

2. Bauernmarkt Karmelitermarkt – Frisches vom Bauern

Im Karmeliterviertel in Wien-Leopoldstadt gibt es einerseits dauerhafte Verkaufshütten, und andererseits kommen an den Wochenenden die Bauernstände hinzu. In Summe befinden sich rund 80 Marktstände, welche von Käse (Rohmilchkäse), Brot bis Fleisch (Bisonfleisch) und Fisch eine große Auswahl bieten.

Marktstand Adamah Biohof:

markt + kochbuch = perfekte kombi #30mingemüse #allesbio #karmelitermarkt

A post shared by katharina seiser (@katha_esskultur) on

Markttage: dauerhafte Verkaufshütten von Montag bis Samstag, Bauernmarkt nur samstags.

3. Bauernmarkt Vorgartenmarkt

Auch der Vorgartenmarkt befindet sich in der Leopoldstadt und ist bereits seit dem 19. Jahrhundert entlang der Vorgartenstraße zu finden. Angeboten werden Bio-Lebensmitteln und regionale Spezialitäten von Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch, Käse bis hin zu Blumen.

Markttage: Montag bis Samstag, Bauernmarkt jeden Freitag und Samstag von 8.00 – 13.00 Uhr

 

4. Bauernmarkt Rochusmarkt

Gegenüber der Rochuskirche, befindet sich der Rochusmarkt, einer der schönsten Märkte mit Bauernmärkte in der Stadt. Kleine Lokale und Imbissstände laden laufend ein, aber auch landwirtschaftliche Produkte bis hin zu Handelsprodukte finden hier ihren Platz.

Markttage: Handel: Montag bis Freitag von 6 bis 19.30 Uhr, Samstag von 6 bis 17 Uhr Gastronomie: Montag bis Freitag von 6 bis 23 Uhr

5. Biomarkt Josefstadt

2014 startete der Biomarkt in der Josefstadt. Angeboten werden Bio-Produkte aus der Region.
Markttag: Samstag 09:00 bis 13:00 Uhr

6. Meidlinger Markt

Zwischen der Reschgasse und der Niederhofstraße befindet sich der Meidlinger Markt. In der Zwischenkriegszeit entstanden und bis heute befinden sich hier traditionsreiche Stände mit einem bodenständigen Angebot. Ergänzt wird dieser Markt mit einem Bauernmarkt

Markttage: Montag bis Freitag von 6 bis 21 Uhr, Samstag Bauernmarkt von 6 bis 17 Uhr;

7. Naschmarkt

Wien’s bekanntester Markt ist natürlich der Naschmarkt, welcher auch in den Reiseführern eine Erwähnung findet.

An den Samstagen ergänzen die Bauernstände die dauerhaften Anbieter. Im sogenannten Bio-Eck bieten Fleischer, Bäcker und Weinbauern ihre Produkte an, so wie auch der bekannte Biohof Adamah.

Markttage: Montag bis Freitag von 6 bis 19.30 Uhr, Samstag von 6 bis 17 Uhr

8. Bauernmarkt Volkertmarkt

Ab dem Jahr 1878 gab es einige Standeln am Volkertplatz. Der kleine feine Markt, zwischen Prater und Augarten gelegen, ist ein wichtiger Nahversorger.

Markttage: Montag bis Freitag von 6 bis 19.30 Uhr, Samstag mit Bauernmarkt von 6 bis 17 Uhr

9. Lerchenfelder Bauernmarkt

im Jahr 2008 wurde dieser Markt bei der Altlerchenfelder Kirche eröffnet. Im Unterschied zu anderen Märkten wird hier an Freitagen geöffnet und ein breites Bio-Angebot offeriert.

Markttag: Frisches vom Bauern gibt es jeden Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr

10. Biomarkt im Servitenviertel

Vor der Servitenkirche werden an den Samstagen Bauernstände aufgebaut und Produkte aus biologischem Anbau angeboten. Das Warenangebot des Biohofes Adamah umfasst Obst und Gemüse, Eier, Fleisch, Käse, Brot, Honig, Säfte usw.
Markttag: Samstag von 8 bis 14 Uhr.

11. Bauernmarkt Brunnenmarkt am Yppenplatz in Ottakring

Bereits um 1830 gab es einen kleinen Markt in der Thaliastraße. Dieser erweiterte sich mit der Zeit in Richtung Brunnengasse. Der heutige Brunnenmarkt ist mit seinen rund 160 Marktständen einer der größten ständigen Straßendetailmärkte Europas. Samstags wird dieser Markt durch Bauermarktständen ergänzt.

Aufgrund des multikulturellen Angebots wird dieser Markt auch „Orient ums Eck“ genannt. Vor Ort bekommt man ein Urlaubsfeeling, denn man findet hier alles mögliche von Obst/Gemüse bis Bekleidung/Sonnenbrillen. Die Stände werden täglich abgebaut und meist ist daher die Ware nachmittags günstiger zu bekommen bzw. bekam der Markt daher auch den Ruf als „der preisgünstigste Markt Wiens“.

Markttage: Montag bis Freitag von 6 bis 19.30 Uhr, Samstag von 6 bis 17 Uhr (Bauernmarkt samstags von 9 bis 14 Uhr)

12. Bauernmarkt 16er Markt in Ottakring

Bei der U-Bahn-Endstation in Ottakring wird auf die Versorgung mit Bioprodukten wert gelegt. Hier wird wöchentlich frisches Obst und Gemüse, Käse und Wurst usw. angeboten.

Markttage: Dienstag bis Freitag

13. Bauernmarkt Kutschkermarkt in Währing

Der Kutschkermarkt wurde erstmals im Jahr 1885 erwähnt und ist einer der beiden letzten Straßenmärkte Wiens. Angeboten werden vorwiegend saisonale Lebensmittel, aber auch Blumen und weitere Genussartikel.

Markttage: Montag bis Freitag von 6 bis 19.30 Uhr, Samstag von 6 bis 17 Uhr
mit Bauernmarkt: Freitag von 7 bis 18.30 Uhr, Samstag von 7 bis 14 Uhr

14. Bauernmarkt Viktor-Adler-Markt in Favoriten

Im Herzen Favoritens befindet sich der 1877 wurde der Viktor-Adler-Markt im Bezirk Favoriten gegründet.

Markttage: Montag bis Freitag von 6 bis 19.30 Uhr, Samstag mit Bauernmarkt von 6 bis 17 Uhr;

15. Bauernmarkt Schwendermarkt in Fünfhaus

Seit dem Jahre 1833 als Nahversorger und Kommunikationszentrum des Viertels um die Schwendergasse.

Markttage: Montag bis Freitag von 6 bis 21 Uhr, Samstag von 6 bis 17 Uhr

16. Floridsdorfer Markt, auch Bauernmarkt Schlingermarkt

Ein bunter und familiärer Markt mit gut sortierten Ständen. An Freitagen und Samstagen gibt es zusätzlich zu den fixen Ständen auch einen großen Bauernmarkt.

Markttage: Montag bis Freitag von 6 bis 19.30 Uhr, Samstag mit Bauernmarkt von 6 bis 17 Uhr

17. Bauernmarkt Hannovermarkt in Brigittenau

Bereits seit dem Jahr 1850 gibt es den Hannovermarkt, damals noch Brigittamarkt genannt. Angeboten wird eine Mischung aus orientalischen und heimischen Produkten, wobei alleine der Bauernmarkt eine Größe von 700m² hat.

Markttage: Montag bis Freitag von 6 bis 19.30 Uhr, Samstag mit Bauernmarkt von 6 bis 18 Uhr

18. Bauernmarkt Meiselmarkt in Fünfhaus

Der Meiselmarkt ist der einzige Markt in Wien, welcher in einer Halle abgehalten wird. Angeboten werden Obst, Gemüse, Backwaren, Fleisch und Fisch.

Markttage: Montag bis Freitag von 6 bis 19.30 Uhr, Samstag von 6 bis 17 Uhr
Öffentliche Erreichbarkeit: U3-Station Johnstraße 1150 Wien

19. Sonnbergmarkt – Bauernmarkt

Ein kleinerer und etwas versteckter Markt ist der Sonnbergmarkt, welcher neben dem Naschmarkt mittlerweile ein Geheimtipp geworden ist. Angeboten werden Waren von Obst und Gemüse, Backwaren und Fleisch bis hin zu Fisch. Einige Bioläden bieten auch Biofleisch und Biofisch. Das familiäre Ambiente wird von den KundInnen sehr geschätzt.

Markttage: Montag bis Freitag von 6 bis 19.30 Uhr, Samstag von 6 bis 17 Uhr

20. Spezialitätenmarkt am Margaretenplatz

Angeboten werden Schmankerln und Delikatessen aus der Region um Wien und darüber hinaus.

Markttag: Donnerstags von 8 bis 19 Uhr