in

Städtereisen, Kurzurlaube oder Wochenendreisen

bereits Goethe ging auf ausgedehnte Reisen und lies sich inspirieren

Städtereisen werden immer beliebter. Kaum eine andere Tourismusbranche ist in den vergangenen Jahren so sehr gewachsen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Diese Art der Reise hat eine lange Tradition: so war schon früher das urbane Umfeld Zentrum für Kultur, Politik und Handel. Goethe ging auf ausgedehnte Reisen durch italienische Städte, um sich mit der Kultur auseinanderzusetzen und schrieb seine Erfahrungen nieder. Heute bieten die Metropolen der Welt ein breites Erlebnisangebot. Man kann den Flair vergangener Zeiten in den Altstädten genießen, neue Architektur bewundern, moderne und historische Kultur kennenlernen und nicht zuletzt auf Shoppingtour gehen.

Ein schöner Blick über die Dacher der Wiener Altstadt
Altstadt von Wien – cityscape © tupungato / 123RF.com

Oft geht es darum, innerhalb weniger Tage die Kultur einer Stadt zu entdecken und die Entspannung des Urlaubs mit Erlebnis zu verbinden. Viele nutzen dafür ein langes Wochenende, manchmal genügen auch ein bis zwei Tage. Auch eine ganze Woche kann dank des immer größer werdenden Angebots für Touristen problemlos gefüllt werden. Ob Pauschal- oder Individualreise – jeder hat eigene Vorlieben beim Verreisen und oft gibt es für jeden auch das richtige Angebot.

Wien – das ideale Ziel für Städtereisen

Neben Städten wie London, Paris, Berlin, Rom und Barcelona gehört auch Wien zu den Top Ten der beliebtesten Destinationen für Städtereisen in Europa. Wien wurde 2017 in der Mercer-Studie zum wiederholten Male zur Stadt mit der höchsten Lebensqualität erkoren und das ist sicher nicht umsonst. Dies lässt sich aber nicht nur von den WienerInnen selbst spüren, auch die Besucher der Stadt haben hier einen idealen Mix aus Erlebnis und Entspannung. Auf der einen Seite lässt sich das reiche kulturelle Erbe der Habsburger Monarchie in den zahlreichen Schlössern und Prachtbauten bewundern. Wien war schon lange Heimat von Kunst und Musik. So zählen Haydn, Strauss, Klimt und Mozart zu den ehemaligen Bewohnern der Stadt und es gibt eine Reihe an Museen und Konzerthäusern. Auf der anderen Seite locken genussvolle Aufenthalte in den Wiener Kaffeehäusern, in denen man sich ruhig ein wenig gehen lassen kann. Auch die traditionelle Wiener Küche ist etwas für Genießer. Hauptattraktionen sind etwa das Schloss Schönbrunn, das Riesenrad und der älteste Tiergarten der Welt. Auch beim Einkaufen wird man nicht zu kurz kommen: Ob Edel-Butiken oder Kaufhäuser – auf den Haupteinkaufstraßen Mariahilferstraße und Kärntnerstraße wird jeder auf seine Kosten kommen.

Planen für einen stressfreien Aufenthalt

So sehr das Spontane auch lockt – ein wenig Vorausplanung erspart jedem Besucher Stress bei der Ankunft.

Wann ist der beste Augenblick, um zu reisen?

  • Der Zeitpunkt: In Wien kann man zu jeder Jahreszeit Spaß haben. Im Sommer sind die Parks am Schönsten, im Winter die Weihnachtsmärkte, im Herbst der Wein. Es gibt kaum eine Saison, die nicht geeignet ist. Oft eignen sich 4 bis 5 Tage für eine Städtereise besonders, um eine Stadt kennenzulernen.

Urlaub in Wien als Pauschalreise oder Individualreise?

  • Das Format: Die Idee, dass bei einer Pauschalreise oft vieles bereits inklusive ist, das Rahmenprogramm geplant und man sich nicht um An- und Abfahrt kümmern muss, bedeutet weniger Planungsstress. Die Reisen werden oft von Veranstaltern für einige Tage angeboten. Hotel, Verpflegung und Tickets inklusive. Eine Reise, die individuell geplant wird, bedeutet mehr Arbeit, aber auch mehr Freiheit. Außerdem hat man ein gewisses Level an Spontanität, das es erlaubt, eigenen Bedürfnissen zu folgen. Welche Art der Reise bevorzugt wird, muss selbst entschieden werden.

Sind Citycards bzw. Vorteilskarten eine gute Investition?

  • Sehenswürdigkeiten vorausplanen: Oft sind Attraktionen wie das Café Demel so beliebt, dass man im Voraus buchen muss. Aber auch, wenn das nicht der Fall ist, lohnt es sich, sich vorher zu informieren. Denn manche Attraktionen werden billiger, wenn man sie kombiniert. So etwa das Schloss Schönbrunn und die Hofburg. Wenn man weiß, wo bestimmte Sehenswürdigkeiten liegen, erspart man sich einiges Hin- und Herfahren. Dabei lohnt es sich auch, den ViennaPass für die beliebtesten Attraktionen zu holen. Dieser enthält Vergünstigungen für viele Touristenziele.
  • Tickets online buchen: auch Plattformen wie Getyourguide bieten eine gute Möglichkeit begehrte Konzerte, Touren und Eintritte im voraus online zu buchen.
    Wir empfehlen:

Welche Art der Anreise ist empfehlenswert?

  • Anreise und Unterkunft: Wenn es geht, sollte die Fortbewegung mit dem Auto gemieden werden. In Wien kommt man günstiger und schneller mit den öffentlichen Verkehrsmitteln durch die gesamte Stadt. Es empfiehlt sich eine Anreise mit dem Zug. Auch fliegen ist möglich, allerdings liegt der Flughafen etwas außerhalb der Stadt und auf das Flugzeug sollte man schon allein der Umwelt zuliebe verzichten. Hotels gibt es reichlich in Wien und wer früh genug auf Vergleichsportalen nachschaut, findet oft gute Angebote. Dort finden sich aber auch beispielsweise private Ferienwohnungen, die oft günstiger sind und mehr Privatsphäre haben. Auch hier heißt es: Es gibt für jede Präferenz etwas.