in

Pathologisch-anatomische Sammlung im Narrenturm

Die bedeutendste Sammlung ihrer Art

Die Pathologisch-anatomische Sammlung ist im Wiener Narrenturm, der ehemaligen Irrenanstalt, untergebracht und beherbergt 45.000 Objekte, was sie zur weltgrößten ihrer Art macht. 2012 wurde sie in das Naturhistorische Museum eingegliedert.

Die ausgestellten Feucht- und Trockenpräparate sowie die Geräte sind teilweise nichts für schwache Nerven. Rachitische Skelette, missgebildete Embryos, kranke Organe in Spiritus und zahlreiche weitere Präparate findet man in der Sammlung.

Zu sehen gibt es hier unter Anderem mehrere Moulagensammlungen. Moulagen sind farbige Abformungen von erkrankten Körperteilen. Diese wurden früher zu Studienzwecken, als Hilfsmittel bei medizinischen Vorlesungen und Vorlagen für Farbdrucke benutzt. Moulagen von Geschlechtskrankheiten wurden ebenfalls in der Öffentlich gezeigt um zur Aufklärung, aber auch zur Abschreckung zu dienen.

Außenansicht des runden Gebäudes
Narrenturm – Von Gryffindor – Eigenes Werk, CC BY 2.5 / Wikimedia

Führungen und Öffnungszeiten

Das Museum ist an folgenden Tagen geöffnet Mi, 10:00 – 18:00, Do, 10:00 – 13:00 und Sa, 10:00 – 13:00. Führungen bitte beim Naturhistorischen Museum erfragen.

Anreise und Lage des Narrenturms

Adresse: Uni Campus, Spitalgasse 2, 1090 Wien
Öffentliche Erreichbarkeit: Trambahn/Straßenbahn Linie 5, Haltestelle Lazarettgasse
Karte:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Weitere Informationen zu den Besichtigungszeiten der Sammlung