in

Palmenhaus im Burggarten

ehemals Orangerie, heute Schmetterlingshaus und Restaurant

Das Palmenhaus im Burggarten beherbergt ein wunderschönes Schmetterlingshaus, einen Bereich zum Überwintern von Pflanzen, der im Sommer für Ausstellungen genutzt werden kann, und natürlich die Brasserie „Palmenhaus“

Schmetterlinghaus und Palmenhaus
Schmetterlingshaus © Zr

Palmenhaus Cafe und Cocktails

Im Jahr 1998 wurde ein Lokal eingerichtet. Dadurch kann man das 15 Meter hohe Palmenhaus inklusive der zahlreichen exotischen Pflanzen besichtigen und auf auf den Ledersofas der Cocktailbar gemütlich verweilen. Das Restaurant wurde mit roten Lederbänken ausgestatten und erinnert an die franz. Brasserie-Atmosphäre.

Bei Sonnenschein bzw. in der warmen Jahreszeit öffnet sich auch der Schanigarten vor dem Restaurant. Dabei kann man sich die Schönheit des Burggartens bei einem Frühsück bis hin zum Late Night Dinner gönnen.

Abendliche Sommerstimmung vor dem Palmenhaus im Burggarten
Palmenhaus, © Österreich Werbung, Fotograf: Popp Hackner

Das Glashaus im Burggarten

offiziell wird das Glashaus im Burggarten auch „Palmenhaus“ genannt. Entstanden ist es in der Zeit wo die Kunst auf den Historismus setzte und die Natur durch Glashäuser als grüne Alternativen ersetzt wurde.

1823-1826 wurde im Burggarten eine Orangerie, entsprechend jener in Schönbrunn, errichtet. 1901 wurde dieses Gebäude wieder abgerissen und der Bau eines neuen Palmenhauses begonnen.

Terrasse des Restaurats des Palmenhauses (1., Burggarten 1)
Terrasse © Schaub-Walzer / PID

Anreise und Lage in der Innenstadt

Adresse: Burggarten 1, A-1010 Wien
Öffentliche Erreichbarkeit: zu Fuß aus der Innenstadt kommend oder mit der Straßenbahn, Haltestelle Burgring
Karte:

Informationen über die Brassierie und Bar
Weitere Palmenhäuser befinden sich im Schlosspark von Schönbrunn