in

Jakobsweg Wachau – Stift Göttweig bis Stift Melk

Ein Teil des österreichischen Jakobsweges führt durch die Wachau. Der Jakobsweg Wachau führt ab dem Stift Göttweig bis zum Stift Melk.

Ansicht der Kirche von Stift Göttweig
Stift Göttweig © KWi

Auf dem Pilgerweg Jakobsweg Wachau

Die Pilgerreise ins spanische Santiago de Compostela gehört seit dem frühen Mittelalter zu den größten Wallfahrtsrouten des Christentums. Millionen von Menschen legten in den vergangenen Jahrhunderten diesen Weg zurück. Alleine von Wien nach Santiago sind es rund 3200 km!

In Österreich startet der Jakobsweg bei der Hainburger Pforte, von welcher der Weg Donau aufwärts weiterführt. Auf den von den Römern gebauten Donaulimesstraße durch Wien verläuft der Jakobsweg Wien, vorbei an prachtvollen Stiften, Klöstern und Wallfahrtskirchen, über Linz, Innsbruck bis nach Feldkirch (Vorarlberg) und weiter in die Schweiz.

Entlang der Donau gehend, sind auch die Benediktinerstifte Göttweig und Melk durch den Pilgerweg verbunden. Es sind etwa 50 km, also zwei angenehme Tagesmärsche. Dazwischen befinden sich der Wallfahrtsort Maria Langegg, die Burgruine Aggstein, die Hammerschmiede und die Kartause Aggsbach, sowie das Servitenkloster Schönbühel.

Weitere Informationen: Wikipedia