in

Franzensburg – Schloss Laxenburg

Das Museum im Kaiserschloss mit Schlosspark

Im niederösterreichischen Bezirk Mödling ragt die Franzensburg empor. Sie ist eine Wasserburg in Laxenburg, die in den Jahren 1801 bis 1836 im Baustil einer alten Burg erbaut wurde. Die Erbauung der Burg lässt sich auf Kaiser Franz den II beziehungsweise den I. zurückführen, da dieser das Schloss als Museum auf einer künstlichen Insel erbauen ließ. Die Burg war von Beginn an als Museum gedacht und ist ein Meilenstein des Historismus.

Turm, Eingangsbereich und Shop der Franzensburg
Franzensburg in Laxenburg © tasfoto / 123RF.com

Die damals aufstrebende Ziegelherstellung südlich von Wien beeinflusste den architektonischen Baustil der Burg. Der Aufstieg auf den Turm der Franzensburg bietet den Besuchern einen Panoramaausblick sowie eine ausgiebige Führung über die Dächer der Burg. Besucher müssen, um diesen Ausblick genießen zu können, circa 160 Stufen überwinden. Oben angekommen befindet sich die Warnglocke, die zu damaligen Zeiten bei einem Angriff Alarm geschlagen hatte.

Mit der Fähre zur Burg – Schloss Laxenburg

Die von Wasser umgebene Burg hatte im Jahr 1807 die letzte bauliche Umgestaltung. Um die Burg trotz dem damaligen Abriss der Brücke, die die Burg mit dem Festland verband, erreichen zu können, wurde im Jahre 1811 die erste Fähre in Betrieb genommen. Damit können BesucherInnen bis heute zum „kleinen Schatzhaus Österreich“ gebracht werden.

Franzensburg castle and pond in laxenburg castle gardens near vienna, lower austria
Franzensburg © tasfoto / 123RF.com

Die Burg kann jedoch auch ohne Fähre erreicht werden, wobei hier eine ungefähre Gehzeit von 30 Minuten eingeplant werden muss. Fußgänger müssen hier vom Parkhaupteingang, an dem „Teichbuffet“ vorbei bis zur „Steinernen Brücke“ gehen.

Die Fähre ist von Ostern bis Allerheiligen von Montag bis Freitag von 10:00 bis 1:00 buchbar. An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen ist die Fähre von 10:00 bis 19:00 verfügbar.

Rundgang über die Dächer

Wer fit ist kann die etwa 160 Stufen bis zur Plattform des Hohen Turmes mit Leichtigkeit überwinden. Die Belohnung erfolgt sogleich mit einem beeindruckenden Ausblick auf die Anlage der Ritterburg, den Schlosspark bis nach Wien und nach Süden hin zum Schneeberg.

Noch heute befindet sich eine Warnglocke am höchsten Punkt des Turmes. Diese sollte im Ernstfall die Burgmannschaft zur Verteidigung mobilisieren, jedoch war dies vor allem für die Unterhaltung der kaiserlichen Familie.

360-Grad-Rundgang:

Das kleine Schatzhaus Österreich

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde die Franzensburg für das Publikum geöffnet und noch heute zählt dieses Kaiserschloss zu den Ergänzungen der bekannten Museen wie Schloss Schönbrunn, das Untere Belvedere, die Kaiservilla in Bad Ischl, sowie das Schloss Grassalkovisch in Gödöll.

Das Museum veranschaulicht die Lebenswelt der ehemaligen Österreichischen Herrscher in 30 Räumen auf zwei Ebenen. Gemälde bedeutender Maler, Skulpturen, Interieurs und Möbel, sowie Waffen vom 12. bis zum 19. Jahrhundert können besichtigt werden.

Das erste Empfangszimmer ist Kaiser Maximilian I. gewidmet:

historischer Empfangssaal im Schloss
Empfangssaal © Schloss Laxenburg Betriebsgesellschaft

Schlafzimmer:

Schlafzimmer in der Franzensburg bei Laxenburg
Schlafzimmer© Österreich Werbung, Fotograf: Trumler

Führungen während der Saison

Führungen durch die Franzenburg können als Einzelperson sowie als Gruppe gebucht werden. Die BurgführerInnen unternehmen auch Kinder- und Jugendführungen aller Altersstufen.

Gruppenführungen können täglich zur vollen Stunde von 10:00 bis 16:00 gemacht werden. Führungen auf den hohen Turm der Burg, sowie über deren Dächer können als Einzelperson täglich um 13:00 sowie um 16:00 gemacht werden. Gruppen können wiederum täglich zur vollen Stunde von 10:00 bis 16:00 eine Führung buchen.

Franzensburg in Laxenburg / Thronsaal des Schlosses
Thronsaal des Schlosses © Österreich Werbung, Fotograf: Trumler

Die Besichtigung der Franzensburg kann aus Sicherheitsgründen nur mit einer Führung bzw. innerhalb der Saison von April bis November durchgeführt werden.

Adresse und Erreichbarkeit der Franzensburg

Adresse der Franzensburg: Schlossplatz 1, 2361 Laxenburg
Öffentliche Anreise: Autobus Postbus Linie 566 vom Südtiroler Platz nach Laxenburg (Fahrzeit ca. 30 Minuten)

Weitere Informationen über das Schloss