in

Theater an der Wien – das neue Opernhaus

Wiens ältestes und jüngstes Opernhaus zugleich

Im Jänner 2006 wurde – anlässlich von Mozarts 250. Geburtstag – das Theater an der Wien neu eröffnet. Seitdem gilt die Spielstätte am Naschmarkt als neues Opernhaus der Stadt – und lockt FreundInnen von Barock-Oper und modernem Musik-Theater in sein prächtiges Ambiente. Es bietet Platz für 1.129 sitzende und 50 stehende BesucherInnen. Unter anderem wird monatlich eine Premiere präsentiert.

Ältestes und jüngstes Opernhaus zugleich

Dass das Theater an der Wien gleichzeitig als jüngstes aber auch ältestes Opernhaus gilt, hat einen guten Grund: Ursprünglich nämlich wurde das Gebäude bereits ab 1800 als Spielstätte genutzt – und beherbergte als k.k. privilegiertes Schauspielhaus an der Wien sogar Berühmtheiten wie Ludwig van Beethoven, der eine Zeitlang im Gebäude lebte und arbeitete.

Nach historischen und gesellschaftlichen Höhen und Tiefen und schließlich auch Kriegswirren kaufte im Jahr 1960 die Stadt das Theater. Seitdem war das Gebäude Spielstätte für die Wiener Festwochen und den KlangBogen – jährliche musikalische Groß-Events in Wien.

Heute bildet das Theater an der Wien – als „drittes Opernhaus“ der Stadt – gemeinsam mit den Spielstätten Ronacher und Raimund Theater die „Vereinigten Bühnen Wien“.

New porch roof for the Theater an der Wien, Vienna by Architect Golmar Kempinger-Khatibi
Theater an der Wien © Rupert Steiner

Ein kleiner Auszug an Ur- und Erstaufführungen

  • 1805: „Leonore“ von Ludwig van Beethoven
  • 1844: „Der Zerrissene“ von Johann Nepomuk Nestroy
  • 1874: „Die Fledermaus“ von Johann Strauss
  • 1983: „Cats“ von Andrew Lloyd Webber
  • 1988: „Das Phantom der Oper“ von Andrew Lloyd Webber
  • 1992: „Elisabeth“ von Sylvester Levay & Michael Kunze
  • 2006: „I hate Mozart!“ von Bernhard Lang & Michael Sturmbringer

 

Führungen

Gruppen- und geschlossene Führungen zeigen das Theater „von innen“: Neben Foyer und Zuschauer-Raum sowie Bühne können BesucherInnen beim geführten Rundgang auch Unter-Bühne, Garderobe und Maske kennenlernen. Informationen zur Historie und Technik des Hauses genauso wie zum Spielplan runden die Führung für Theater-Fans ab.

Anreise und Lage des Opernhauses

Adresse: Linke Wienzeile 6, 1060 Wien
Öffentliche Erreichbarkeit: kurzer Fußweg vom Karlsplatz (U-Bahn-Linien U1, U4)
Karte:

Weitere Informationen über das aktuelle Programm