in

Speisen zu freien Preisen – Pay as you wish

„Pay as you wish“ – Das bedeutet, dass jeder Gast eigenständig entscheidest, wie viel er für das Essen bazahlen möchte. So wie die Bezeichnung bzw. Vereinbarung „fair use“ bei manchen Bezahlabonnements der Telekommunikation die monatlichen Schwankungen abfedert und man bei kleineren Überschreitungen des festgelgten Rahmens nicht gleich mehr bezahlen muss, so ähnlich funktioniert auch dieses Prinzip und somit zahlen manche Gäste weniger und manche auch gerne mehr für das gebotene Menü.

Dieses solidarische Miteinander ermöglicht allen ein dem finanziellen Freiraum angepasstes Essen und auch die Betreiber der Lokale bekommen mit den Einnahmen deren Ausgaben wieder rückvergütet. Natürlich funktioniert dies nur dann wenn dies auch fair angenommen wird und die Gäste die konsumierten Lebensmittel auch fair vergüten.

ein Teller Tomatensuppe mit Rukola
Tomatensuppe CC0 Pixabay

Der Wiener Deewan

Der Wiener Deewan ist ein Pakistanisches Restaurant, welches nach dem „pay as you wish“ – Prinzip deren Menüs anbietet. Bezahlen was man will, aber dabei fair sein 🙂

Der Wiener Deewan — A surprising small pakistenese restaurant in Vienna with all you can eat meals and where you pay what you want. Very appreciated by students. – #derwienerdeewan #wien

A post shared by Nathan Delavictoire (@nadelvic) on

Adresse: Liechtensteinstraße 10, 1090 Wien
Karte:

 

Cafe Gagarin

Auch im Cafe Gagarin wird das Prinzip „pay as you wish“ gelebt und es den Kunden überlassen wieviel sie für die Leistung bzw. das Essen bezahlen wollen. Das Cafe bietet viele Alternativen, vor allem biologische bzw. vegatarische und vegane Speisen.

Adresse: Garnisongasse 24, 1090 Wien
Karte: