in

Second Hand Läden für das kleine Geldbörsel

Günstige Einzelteile, die nicht von jedem getragen werden

Seinen eigenen Stil entwickeln und ausbauen kann man in Second Hand Shops. Zudem leistet man einen positiven Beitrag für die Umwelt und setzt ein Statement gegen den Überkonsum und die Billigproduktion. Wer sich teure Designerstücke nicht leisten kann oder will, findet hier eine gute Alternative.

Secondhand CC0 Pixabay

Das Stöbern und Entdecken besonderer Kleidungsstücke wird in folgenden Shops zu einem richtigen Erlebnis. Hier ein Überblick, wo es in Wien günstige Second Hand Kleidung zu erwerben gibt.

Carla

Das Caritas Lager, kurz Carla genannt, besitzt zwei Filialen in Wien. Um die großen Lagerhallen zu erreichen, muss man zuerst eine kurze Strecke zu Fuß zurücklegen. Doch dies lohnt sich, denn hier findet man einen Laden vor, der gut sortiert ist und die verschiedensten Kleidungsstücke im Angebot hat. Neben Kleidung entdeckt man auch Möbel aller Art, Bücher, Bilder und noch vieles mehr. Die Preise sind annehmbar.

Der Laden befindet sich im fünften Wiener Bezirk, Mittersteig 10. Jede Woche wird zudem von 10 bis 18 Uhr in der Zweigstelle in der Ankerbrotfabrik ein „crazy friday“ organisiert, wo es auf die Ware bis zu minus 70 Prozent gibt. Den „crazy friday“ findet man im zehnten Bezirk in der Absberggasse 27/Objekt 19.

Humana – Second Hand Läden

Eine breite Auswahl an Kleidungsstücken und Accessoires gibt es in zwölf Shops über ganz Wien verteilt zu entdecken. Modegeschichte über mehrere Jahrzehnte lebt in diesen Läden wieder auf. Der bekannteste Shop ist wohl der im siebten Bezirk in der Lerchenfelderstraße 45-47. Das Flair ist allerdings in allen Shops lässig und man trifft dort auf Studenten bis zu Pensionisten.

New Chance – Secondhand mit Sinn

Im Jahr 2018 neu eröffnet hat der Secondhand-Laden „New Chance“ in der Barichgasse 8/3, 1030 Wien. Wien-Landstraße. Im Hintergrund des neuen Marktes steht das Wiener Hilfswerk, welches damit einerseits einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen, aber andererseits soll auch ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft gesetzt werden.

Volkshilfe

Neben Mode und Accessoires entdeckt man in den zwei größten Märkten und sechs kleineren Shops in Wien Möbel, Antikes und Skurriles. Man hat das Gefühl die Zeit ist stehen geblieben, da in der Volkshilfe Teile von den 1950er Jahren bis heute zu finden sind. Die Besucher lieben es durch den Ramsch zu stöbern und dabei etwas Brauchbares und Wertvolles zu erwerben.

Sylvies Tauschecke

Günstig, bodenständig und mit einer reichen Auswahl an Kleidung und Krimskrams lässt sich der Laden Sylvies Tauschecke beschreiben. Der Shop überzeugt zudem durch eine freundliche Bedienung.

Der Vinzi Shop

Das Küken unter den Second Hand Läden ist der Vinzi Shop. Dieses hat eine große Auswahl an Kleidung und guten Preisen. Der Shop ist eine soziale, wohltätige Einrichtung, welche sich der Obdachlosenhilfe widmet. Zugute kommt der Erlös den Vinziwerken.

Flohmärkte

Nicht zu vergessen ist die rege Wiener Flohmarktszene. An den Wochenenden lässt sich beinahe immer ein schöner Flohmarkt auffinden. Jeden Samstag lädt der Trödelmarkt auf dem Naschmarkt von 6:30 bis 18 Uhr ganzjährig zum Stöbern und Entdecken ein. Dieser zählt zum größten und bestfrequentierten Trödelmarkt. Etwas hipper präsentieren sich die Tingle Tangel Flohmärkte, welche in unregelmäßigen Abständen öffnen. Neben musikalischer Untermalung wird hier Kaffee und Kuchen angeboten. Weitere Tipps zu Flohmärkten.