in

Romantische Plätze rund um Wien

Einen Ausflug mit der Liebsten oder dem Liebsten planen.

Frisch verliebt? Mach doch einen Ausflug mit deiner Liebsten oder deinem Liebsten um die Beziehung zu vertiefen. Es gibt auch rund um Wien einige romantische Plätze zu entdecken.

 

herbstlicher Anblick Weingarten bei Gumpoldskirchen
Weingarten bei Gumpoldskirchen © Österreich Werbung, Fotograf: Carniel

Tipps für romantische Plätze rund um Wien?

  1. Schloss und Schlosspark Laxenburg
  2. Romantische Plätze in Baden bei Wien
  3. Kahlenberg – romantisch Essen mit Ausblick
  4. Weinberge in und um den Weinort Gumpoldskirchen
  5. Mittelalterliche Romantik auf Burg Liechtenstein

 

1. Schloss und Schlosspark Laxenburg

In der Nähe der Stadt befindet sich das Schloss Laxenburg und der Schlosspark mit der Franzensburg. Der weitläufige Park mit See bietet eine absolute Ruhe in der malerisch inszenierten und märchenhaften Landschaft. Während der Saison von Ostern bis Allerheiligen ist auch die Fähre und der Bootsverleih am Schlossteich in Betrieb.

Der Park selbst ist aber ganzjährig und ganztägig geöffnet und kann somit mit der Liebsten oder dem Liebsten betreten werden. 🙂

2. Romantische Plätze in Baden bei Wien

Auch die Kurstadt Baden bietet sich als ganzjähriges Highlight an. Stadtspaziergänge auf historischen Wegen durch den Kurpark, Casino, Römertherme, Doblhoffpark mit 8 Hektar großer Parkanlage und einer Orangerie, bis hin zum Beethovenhaus lassen die Romantik pur ersprießen. Besonders aktive Pärchen sollten vom Kurpark aus zum Rudolfshof marschieren, von wo man eine schöne Aussicht auf die Stadt hat. Im Winter ist die Römertherme eine empfehlenswerte Stätte der Entspannung.

Beethoven schrieb aus Baden einem Freund:

Ich hätte mein Leben nicht geglaubt, dass ich so faul sein könnte, wie ich hier bin.

Kein Wunder, denn die zahlreichen Heurigen und Süßspeisen verwöhnen die Besucher der Stadt!

View this post on Instagram

Lanner/ Strauss monument (memorial statue) in Kurpark with Mozart temple in background, Baden, Austria, Europe . . . . . This memorial statue commemorates the fact that many melody owes its inspiration to the city of Baden . . . . . The Viennese waltz had no mother, but it did have two fathers — Johann Strauss I (1804-49) and his one-time boss, Joseph Lanner (1801-43) . . . . It was Joseph Lanner who launched the waltz craze, taking the first steps as a teenager. Largely self-taught as a violinist and composer, he'd joined a dance orchestra when he was 12, and formed his own trio in 1816 to play light music in the taverns in and around Vienna . . . . . within a few years Johann Strauss I signed on as a violist.  Lanner met with such success that in 1825 he split his group into two small orchestras, placing Strauss in charge of the second . . . . . Strauss went his own way two years later, developing a rivalry with his former employer-partner . . . . . #wien #wiener #wienerlife #vienna #vienna_city #austria🇦🇹 #austria #austrianvillage #austrian #austrianblogger #austrianblog #austriatoday #belvederemuseumvienna #belvedere #belvederecastle #belvederepalace #belvederemuseum #worldtravelopus #strauss #lanner #ilovevienna #wien🇦🇹 #traveladdict #travelblog #travelguide #travelbloggers #traveltips #badenbeiwien #kurpark #baden

A post shared by Nada Abdallah & May Baroudy (@worldtravel.opus) on