in

Die Wiener Karlskirche und Museo Borromeo

Barock-Juwel mit Panorama-Lift und Wahrzeichen der Stadt Wien

Die Wiener Karlskirche ist das Symbol für den Sieg über die Pest. In der österreichischen Geschichte symbolisiert die Karlskirche das Ende der bedrohlichsten Krankheit der frühen Neuzeit – der Pest. Im Jahre 1713, als die letzte große Pestepidemie endlich ein Ende genommen hatte, beschloss Kaiser Karl VI. eine Kirche für seinen Namenspatron Karl Borromäus, der gleichzeitig als Pestheiliger gilt, bauen zu lassen.

Karlskirche Wien, Foto: CC0 Public Domain, domeckopol/Pixabay
Karlskirche Wien, Foto: CC0 Public Domain, domeckopol/Pixabay

Eines der Wahrzeichen der Stadt Wien

Die Karlskirche ist nicht nur Wahrzeichen Wiens, sondern auch ein Meisterwerk der Vereinheitlichung der wichtigsten Architekturstile der westlichen Welt. Johann Bernhard Fischer machte es sich zum Ziel, ein architektonisches Wunderwerk unter den Einflüssen der wichtigsten westlichen Architekturstile zu schaffen.

Säulen erinnern an römische Tempel – der barocke Stil schlägt sich in atemberaubend gestalteten Wendeltreppen und Kuppel-Fresken nieder.

Karlskirche/ Kuppel innen
Kirchenkuppel innen, © Österreich Werbung, Fotograf: Trumler

Die Karlskirche – ein barockes Meisterwerk

Das barocke Meisterwerk von Michael Rottmayr kann nach einer Liftfahrt in die Kuppel der Karlskirche bewundert werden. Das Fresko zeigt die Muttergottes, welche die Fürbitte des Kirchenheiligen um Abwendung der Pest darstellt.

Die Szene ist umgeben von den Tugenden Glaube, Liebe und Hoffnung. Neben den beeindruckenden Fresken, können die Besucher den Kirchenraum aus einer einzigartigen Perspektive bestaunen.

Innenansicht der Karlskirche - st. charles' church
Wiener Karlskirche © castenoid / 123RF.com

Vor dem Kirchengebäude befindet sich ein Wasserbecken in der sich eine Plastik von Henry Moore befindet. Dieser Bereich ist ein beliebter Treffpunkt und ein optimaler Ort zur Bewunderung des wunderbaren Bauwerkes.

360-Grad Ansicht des Karlsplatzes:

An die Kirche grenzt der Resselpark. Benannt nach dem Erfinder Josef Ressel sind hier Denkmäler und Büsten diverser Erfinder ausgestellt. Weiters befindet sich die von Otto Wagner errichtete ehemalige Station der Wiener Stadtbahn.

Lage und Karte der Karlskirche:

Adresse: Kreuzherrengasse 1, 1040 Wien
Anfahrt: U-Bahn-Linien U1, U2, U4 (Station „Karlsplatz“)
Tipp: Für die Besichtigung von Kirche, Fresken und Museo Borromeo ist auf Wunsch ein Audio Guide (eine akustische Führung) erhältlich.

Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten des Kirchengebäudes