in

Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek

Barockes Bücher-Paradies im Herzen von Wien

Als eine der bedeutendsten Bibliotheken der Welt besticht die Österreichische Nationalbibliothek mit historischem Bücher-Bestand. In ihrem prächtigen barocken Prunksaal mit 30 Meter hoher Kuppel scheint die Zeit stillzustehen. Das Interieur beeindruckt mit dunklem Nuss-Holz und reichen Gold-Verzierungen. Am historischen Steinboden hallen noch heute kaiserlich die Schritte wider.

Im 18. Jahrhundert wurde unter Kaiser Karl VI. die Bibliothek in der Kaiser-Residenz der Hofburg errichtet. Darum steht auch eine Statue von ihm in der Mitte des Prunksaals.

Wertvolle Bücher-Sammlung

Der weitreichende Bücher-Schatz der Hof-Bibliothek besteht aus rund 200.000 Büchern aus der Zeit vom 16. bis 19. Jahrhundert. Er setzt sich zusammen aus

  • Sammlungen der Habsburger,
  • Ankäufen von anderen Bibliotheken und Buch-Märkten,
  • Schenkungen und Pflicht-Exemplaren sowie
  • Ankäufen neuerer Literatur.

Besonders wertvoll ist die Bibliothek von Prinz Eugen persönlich: 15.000 in Maroquin-Leder gebundene Bände wurden nach dem Tod des großen Feldherrn und Bücher-Sammlers aufgekauft. Weiters können Marmor-Standbilder der Brüder Strudel und allegorische Fresken im sogenannten Kriegs- und Friedensflügel besichtigt werden.

Gebäudeansicht der Österreichischen Nationalbibliothek
Josefsplatz © Österreichische Nationalbibliothek

Der Prunksaal: Imperiale Architektur

Der Prunksaal ist 77,7 Meter lang und 14,2 Meter breit. Er besteht aus zwei Lang-Häusern und einem zentralen Mittel-Risalit. Besonders beeindruckend ist die ovale Kuppel, die rund 30 Meter hoch ist. Ein prächtiges Kuppel-Fresko von Daniel Gran zieht die Blicke auf sich. Weitere Fresken im Eingangs- und hinteren Flügel behandeln die Themen Krieg und Frieden sowie Welt und Himmel.

Prunksaal der Nationalbibliothek
Prunksaal © Hejduk/Österreichische Nationalbibliothek
Der Prunksaal der österr. Nationalbibliothek
Prunksaal © Hejduk/Österreichische Nationalbibliothek

360-Grad-Blickfang des Prunksaals:

Führungen mit und ohne Voranmeldung

Dauer einer Führung im Prunksaal: 45 Minuten

Öffentliche Führungen ohne Voranmeldung: Jeden Donnerstag um 18.00 Uhr findet eine öffentliche Führung im Prunksaal statt. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Jeden 2. Mittwoch im Monat um 16.00 Uhr kann der barocke Augustinerlesesaal (mit Deckenfresken von Johann Baptist Wenzel Bergl) besichtigt werden.

Spezielle und private Führungen sind für Einzelpersonen und Gruppen ab 10 Personen möglich – in zahlreichen Sprachen. Die Voranmeldung dafür ist direkt bei der Österreichischen Nationalbibliothek möglich.

Anreise und Lage des Prunksaales der Österreichischen Nationalbibliothek

Adresse: Josefsplatz 1, 1015 Wien
Öffentliche Anreise: Straßenbahn-Linien 1, 2, 71, D – Station “Burgring”
Karte: