in

Ausflugstipp: Kamptal Ausflug

Das Kamptal in Niederösterreich ist nicht nur Heimat der größten Weinstadt Österreichs, Langenlois, sondern auch eines der produktivsten Weinbaugebiete des Landes. Durchflossen wird das Tal von dem Kamp, dem längsten Fluss im Waldviertel. Dank der vielen Sonne, der malerischen Natur und der guten Verkostung zieht die Region seit langem Tourismus an und gilt als beliebtes Erholungsgebiet.

 

Ausflugstipp und Weingebiet Kamptal

Die Bezeichnung „Kamptal DAC“ kennzeichnet Weine des Kamptals, die vor allem aus Riesling oder Grünem Veltliner entstehen. An besonders steilen Bergterassen des Kamptals wird hauptsächlich Riesling angebaut. Erst weiter das Tal hinunter finden sich Löss- und Lehmterrassen, an denen Grüne Veltliner sowie der Blaue Zweigelt angebaut werden. Dazwischen finden sich auch rote und weiße Burgundersorten. Besonders berühmte Weinbauorte sind neben der Weinstadt Langenlois auch Schönberg am Kamp, Grafenegg und  Gobelsburg.

Ausflugsziele Kamptal Ausflug

Die Weinstadt Langenlois ist ein bekannter und beliebter Tourismusmagnet. Am berühmtesten dürfte das „Loisium“ sein, ein futuristisches Weinmuseum, in dem oberirdisch eine große Vinothek bewundert werden kann, Verkostungsräume und professionelle Beratung das Weinerlebnis revolutionieren. Unterirdisch finden sich 900 Jahre alte Weinkeller, in denen besondere Touren gebucht werden können und Besucher über die Geschichte des Weinbaus im Kamptal unterrichtet werden. Dazu gehören atmosphärische Erlebnisse mit spezieller Licht- und Tontechnik.

Wein-Erlebniswelt Loisium in Langenlois

Wie kommt die Weintraube in die Weinflasche oder was macht ein Winzer eigentlich das ganz Jahr? Derartige Fragen bekommen in der Weinerlebniswelt Loisium in Langenlois eine Antwort.

Einerseits eingebunden in die Weinstadt Langenlois andererseits bereits in die Langenloiser Weinberge eingebunden, befindet das rund 1,5 Kilometer lange und bis zu 900 Jahre alte Kellerlabyrinth. Das Labyrinth wurde traditionell und mystisch inszeniert und zu einem außergewöhnlichen Rundgang mit der Geschichte rund um den Wein verbunden. Auf 15 künstlerischen bis spielerischen Stationen erfährt man viele wissenswerte Details rund um das Thema Wein.

Dabei geht es nicht nur um das Thema Wein und dessen Geschichte, den Besuchern wird auch ein Einblick in die gegenwärtige Sektproduktion geboten. Der Abschluss erfolgt in der Vinothek & Sektothek, wo die feinen Tropfen der Region verkostet und genossen werden.

Das LOISIUM hat sich seit seiner Eröffnung zum Zentrum für Wein und Kultur etabliert. Hier bekommt man eine spannende Kombination aus Weltklasse-Architektur und der sinnlich bis mystischen Welt des Weines geboten.

Video über das Loisium:

Ein Ausflug zur Arche Noah in Schiltern

Die Arche Noah in Schiltern bietet Gemüse- und Obstvielfalt im barocken Schlossgarten der gleichzeitig als Schaugarten ein interessantes Ausflugsziel ist.

40 Themenbeete mit über 500 verschiedenen Kulturpflanzen machen die Vielfalt der Sortenraritäten erlebbar. Dies zeigt auch, wie heute jeder Gartenfreund auf kleinstem Raum in das schöpferische Handwerk des Samenbaus einsteigen kann.

Im Lesegarten auf der Streuobstwiese oder im barocken Gartenpavillon kann man in der Gartenbibliothek schmökern & entspannen. Die Kinder können in der Sandkiste und beim Baumhaus den Garten erforschen.

Weitere Infos: Arche Noah

Kittenberger Erlebnisgarten – Kamptal Ausflug

Die Kittenberger Erlebnisgärten verbinden außergewöhnliche Schaugärten mit gemütlichem Gartenrestaurant und der Möglichkeit, sich Inspirationen für seinen eigenen Garten zu holen. Zahlreiche Veranstaltungen runden das Angebot ab.

Über 40 Schaugärten – auf einer Fläche von über 50.000 m² – laden Groß und Klein zu jeder Jahreszeit ein, die Naturschätze zu entdecken und einen entspannten Tag zu verbringen. Im Frühjahr erstrahlen tausende Frühlingsblüher, auf die Rosenblüte im Frühsommer folgt das Blütenmeer der Dahlien, das bis in den Herbst das Auge des Betrachters erfreut.

Besonders für Kinder sind der Abenteuer.Garten und der Tierische Bauern.Garten ein Highlight. Am XXL Rutschen-Turm, beim Floßfahren, auf der Kletterwand oder beim Erlebnisparcours sind die kleinen Gäste oft stundenlang beschäftigt. Der Tierische Bauern.Garten, der sich direkt neben dem Abenteuer.Garten befindet, beheimatet eine Zwergziegenfamilie, Hasen, Meerschweinchen, Ponys und 4 Alpakas. Hier können Kinder und Erwachsene den sanften Umgang mit den Tieren lernen und auch beim Füttern hautnah dabei sein. Und wer schon immer Kängurus sehen und herausfinden will, wie weit diese springen können, der kommt beim Waldviertler Känguru Garten.Paradies ins Staunen.

Beim Adventzauber von 2. November bis 23. Dezember in den Kittenberger Erlebnisgärten erstrahlt das Ausflugsziel im Schein von 350.000 Lichtern und die Vorweihnachtszeit wird zum unvergesslichen Erlebnis.

Kamptalwarte / Heiligensteinerwarte

Die Kamptalwarte, auch unter der Bezeichnung Heiligensteinerwarte bekannt, wurde 1897 vom Österreichischen Touristenklub errichtet. Dieser Aussichtsturm liegt auf einer Seehöhe von 351m auf dem Heiligenstein, dem Gebiet der Katastralgemeinde Zöbing am Kamp.

Durch die Eröffnung der Kamptalbahn im Jahr 1889 wurde auch die touristischen Erschließung des Kamptals gestartet. Aus diesem Grunde erbaute man diesen, im neogotischen Stil erichteten, Aussichtsturm. (Damals noch als „Kampthalwarte“ bezeichnet)

Diese weithin sichtbare Aussichtswarte befindet sich auf dem Heiligenstein, einem östlich von Langenlois im Ortsgebiet von Zöbing gelegenen Ausläufer des Manhartsbergs. Dieser Aussichtspunkt ermöglicht einen Ausblick auf das Weinbaugebiet Kamptal, die Weinstadt Langenlois, das Donautal und bei guter Witterung bis hin zum Ötscher und Schneeberg.

Zugang
Die Kamptalwarte erreicht man aus Zöbing kommend, über die Kellergasse aus startend, in einer halbstündigen Wanderung durch kühle Wälder.

Öffnungszeiten
An schönen Wochenenden und Feiertagen, zwischen Mai und Oktober, wird die Warte jeweils am Nachmittag geöffnet.
Für die restliche Zeit ist die Warte geschlossen, jedoch ist für den Zutritt zur Warte ein Schlüssel bei folgenden Betrieben abholbar:
– Tourismusbüro Ursin Haus (Langenlois Kamptalstraße 3)
– Gasthaus zum Fiakeriwrt (Langenlois, Holzplatz 7)
– Gasthaus Gutmann (Zöbing, Heiligensteinstraße 32)
– Heiligensteinerhof Fam. Jager (Zöbing, Marktplatz 15)
– Eisenbock’s Strasserhof (Straß, Marktplatz)

Sgraffitohaus in Langenlois

In Langenlois steht das Sgraffitohaus Weingartner. Der älteste Teil des Hauses stammt aus dem 13. Jahrhundert, das Sgraffito auf der Fassade kann um 1560 datiert werden.

Sgraffitohaus mit vielen Bemalungen
Sgraffitohaus © KWi

Nach 200 Jahre des verborgenen Daseins, wurden die Sgraffito’s im Jahr 1961 bei Malerarbeiten wieder entdeckt, freigelegt und restauriert.

Schloss Gobelsburg

Ebenfalls beeindruckend ist das Schloss Gobelsburg, welches 1725 vom Gutshof zum Herrschaftssitz umgebaut wurde. Heute ist es öffentlich zugänglich und kann als Außenstelle des Österreichischen Museums für Volkskunde besichtigt werden. Sehenswert ist vor allem die Marienmalerei in der Schlosskapelle.

Straußenland Gärnter

In Schönberg am Kamp haben wir ein Ausflugsziel der besonderen Art. Hier gibt es im Straußenland Gärnter über 300 Strauße, Nandus, Emus, Bio – Truthühner!

viele kleine Straussenkinder
Straussenfarm © KWi

Das Straußenland der Familie Gärtner ist ein Zuchtbetrieb für verschiedene Straußenarten und Truthühner. Im Hauptgebäude wird die Brut und die Kükenaufzucht betrieben bzw. im 6,4 km entfernten Freigehege sind die ausgewachsenen Tiere. Neben der Zucht können die Tiere, aber auch die riesigen Kakteen und meterhohen Bananenstauden von den Besuchern bestaund und gestreichelt werden.

Vogelstrauß: Der Strauß ist der größte Vogel der Welt. Aufgrund der Rückbildung seiner Flügel und Federn kann dieser bis zu 3m große Vogel nicht fliegen. Die Flügel dienen stattdessen zur Balz, zum Schattenspenden und zum Halten des Gleichgewichts beim schnellen Lauf.

Führungen:
Während einer Führung erhält man einen kompletten Überblick über das Tier. Während des Vortrages werden Straußenprodukte gezeigt, z.B.: volles Ei, leeres Ei und echtes Straußenleder.
Danach geht die Führung im Freigelände weiter (Fahrt mit eigenem PKW!). Im Freigehege angekommen, geht es mit der Erkundung der Riesenvögel weiter. Hier kann man die Riesenvögel, Nandus, und Emus inkl. einer kommentierten Besichtigung hautnah erleben.

Einzuplanender Aufenthalt im Straußenland: ca. 2,5 Stunden.

Beim Eingang zum Hauptgebäude (in Schönberg) kann man die kleinen Babystrauße besichtigen. Dies ist vor allem für die Kinder ein faszinierendes Erlebnis.

Weitere Tipps in der Nähe

In der Nähe des Kamptals liegt außerdem der Ottensteiner Stausee mit der Burg Ottenstein, welche ebenfalls museal genutzt wird. Hier können auch Hochzeiten oder größere Feiern abgehalten werden.