in

Hagenbachklamm – ein Spaziergang in der Natur

ein idealer Tipp für einen Sonntagsausflug mit der Familie

Im Naturpark Eichenhain, einem Abschnitt im Wienerwald, hat die Natur die Hagenbachklamm geschaffen. Der Hagenbach schlängelt sich hier durch alte und hohe Eichen, Buchen und andere Laubbäume. Auf dem Weg entlang des Baches kann man auch im seichten Wasser marschieren.

Bach CC0 Pixabay

Dort wo die Klamm endet gibt es einen großen Kinderspielplatz und eine Greifvogelstation. Es ist die größte private Greifvogelstation in Europa. Zu bewundern gibt es rund 300 Exemplare vom Anden-Kondor bis zum Wanderfalken. Hier werden Führungen angeboten, welche einen Familienausflug perfekt abrunden. Die Klamm ist somit ideal für eine Kurzwanderung am Sonntagnachmittag.

Wanderung Hagenbachklamm – Tulbingerkogel

Für alljene, welche sich noch etwas länger und weiter bewegen wollen, bietet sich die Verlängerung der Wandertour bis zum Tulbingerkogel an. Nach dem Ende der Hagenbachklamm befindet man sich in Unterkichbach, von wo man über Hainbuch bergauf auf den Tulbingerkogel marschiert. Das Ziel ist die Leopold-Figl-Warte, von welcher ein schöner Ausblick zu genießen ist.

Den Rückweg kann man entweder auf demselbigen Weg, oder über den Planetenweg nach Königstetten gehen.

Dauer der Wandertour
Gehzeit durch die Hagenbachklamm (hin und retour) max 2 Stunden und 30 Minuten
Gehzeit bis zum Tulbingerkogel (hin und retour) zwischen 4 und 5 Stunden
Bei Besichtigung der Greifvogelstation bitte noch 1 Stunde hinzufügen 😉

Anfahrt und Lage

Adresse: (Parkplatz) Hagenbachklamm, 3423 St Andrä-Wördern
Öffentliche Erreichbarkeit: mit der Bahn eine kurze Fahrt zum Bahnhof Klosterneuburg-Kierling oder mit der S-Bahn zur Haltestelle Zeiselmauer-Königstetten und danach per Regionalbus zur Hagenbachklamm
Karte: