in

Das Dritte-Mann-Museum

Den Kultkrimi hautnah erleben – inklusive Tour

Wer den Film Der Dritte Mann gesehen hat, der hat wohl unvermeidlich die unverwechselbare Zither-Musik von Anton Karas in den Ohren, wenn er daran denkt. In Film reist der Autor Holly Martins zur Nachkriegszeit nach Wien, weil er dort ein Jobangebot von seinem Freund Harry Lime bekommt. Als er vor Ort erfährt, dass Larry kurz zuvor verstorben ist und außerdem in kriminelle Machenschaften verwickelt war, macht er sich auf, seinen Namen zu reinigen. Im Dritte Mann Museum findet man in 13 Räumen 2.300 Exponate zum Film.

Außenansicht des Museums
3teMann-Museum © Romanz

Wien zur Nachkriegszeit als Schauplatz

Die Stadt, geteilt in Sektoren der Besatzungsmächte, mit ihren vielen Ruinen, Schwarzmärkten, vergrämten Bewohnern und Flüchtigen ist Schauplatz des cineastischen Meisterwerkes der dritte Mann. Auch wenn hier einiges überzeichnet wird, oder vielleicht auch deshalb, ist er heute noch ein Kultfilm, davon zeugt auch das große Interesse am Dritte Mann Museum.

Plakate in der Auslage
3teMann-Museum © Romanz

Auf den Spuren von Harry Lime

Möchte man das Flair des Films hautnah erleben, kann man an einer Dritte Mann Tour teilnehmen, die zu den bedeutenden Drehorten des Films führt. Selbstverständlich hat sich Wien seit den 50ern stark verändert, doch durch die spannend erzählten Geschichten und nicht zuletzt die typische „Dritte Mann Musik“ wird man in das Wien der Aliierten Besatzungsmächte und der Ost-West-Spionage versetzt.

Weltberühmt wurde die Verfolgungsjagd im Kanal in der Dritte Mann. Auch hierzu gibt es eine Tour, in der man in die Stadt unter der Stadt abtaucht.

Anreise und Lage des Museums

Adresse: Preßgasse 25, 1040 Wien
Öffentliche Erreichbarkeit: U-Bahnlinie U4, Haltestelle Kettenbrückengasse
Karte:

Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten des Museums