in

Afterwork – After Business Locations und Tipps

Endlich Feierabend, Entspannung in trendigen Lokalen und besonderen Plätzen

Nach der Arbeit in einen entspannten Feierabend starten – wo ginge es besser als in den Kneipen und Bars Wiens? Afterworktipps: Die Stadt hat einiges an abendlichem Freizeitvergnügen zu bieten und wer leicht den Überblick über das vielfältige Angebot verliert, findet hier einen kleinen Führer durch das Nachtleben Wiens.

Strandbar Herrmann am Donaukanal mit Uniqa Tower (Medienfassade mit einer Punktmatrix aus LEDs)
Strandbar Herrmann © Österreich Werbung, Fotograf: Volker Preusser

Afterwork – Bars und Tipps

Wer sich nach einem langen Arbeitstag einfach nur entspannen möchte, kann das in einer der vielen Bars tun. Das breite Angebot sorgt für Abwechslung und selbst die treuesten Stammkunden dürfen auch einmal etwas neues ausprobieren. Für diejenigen, die dringlich Entspannung suchen, dürfte die Chillout Lounge die erste Anlaufstelle sein. Hier kann man in ruhiger Atmosphäre sein Feierabendbier oder seinen Cocktail genießen. Auch Gerichte werden dazu serviert.

Eine größere Vielfalt, aber auch mehr Lebendigkeit bietet die Lutz Bar. Hier gibt es eine Reihe an eigenen Cocktailkreationen und neben Abendessen auch Brunch und Frühstück. Wer auf noch seltsamere Cocktails steht, wird in der Sign Bar, The Sign Lounge, fündig. Was eklig klingt, ist dort oft überraschend gut: Zutaten, die man sonst im Braten erwartet, werden hier ins Getränk gemischt und geben doch keine bösen Überraschungen. Hinzu kommt extrem freundlicher Service.

Weniger abgefahrene Getränke, dafür aber einen fantastischen Blick über die Dächer Wiens haben Besucher von der 25h Hotel Bar, dem Dachboden Wiens. Kreative Einrichtung und eine Atmosphäre, die an das Hostelleben der Backpacker Europas erinnert, mischen sich hier mit guten Drinks und einem herrlich luftigen Gefühl von Freiheit hoch oben über Wien.

Afterwork Clubbing – Abtanzen und Entspannen

Afterwork Clubbing – da klingelt nichts? Sollte es aber. Denn die Idee hinter Afterwork Clubbing ist tatsächlich ein bisschen genial. Um dem furchtbaren Kater und dem Schlafmangel vorzubeugen, beginnen die Partys in bestimmten Locations schon gegen 18 Uhr, also direkt nach der Arbeit und so können Vielbeschäftigte früh ins Bett gehen während der Rest ein denkwürdiges Vorglühen bekommt.

Eine der berühmtesten Adressen für Afterwork Clubbing in Wien ist das Techno Cafe im Volksgarten Pavillon. Beliebt bei Studenten, Anzugträgern und allem was dazwischen liegt, sind die Partys jedes Mal trotz 7€ Eintritt gut gefüllt. Auch das Gleitzeit @ Volksgarten ist beliebt, fokussiert sich allerdings eher auf Gastronomie und einen entspannten Abend.

Im Kunsthistorischen Museum findet regelmäßig Kunstschatzi statt, die Afterwork Party in der Kuppelhalle. Neben guten Drinks und DJs gibt es für die 10€ Eintritt auch Touren durch die Gemäldegalerie. Hier erwartet die Gäste ein besonders prunkvoller Abend.

Im Urban City Garden sind die Afterwork Partys zwar auf gutes Wetter angewiesen, dafür aber kostenlos. Im dritten Bezirk wird hier zwischen Streetfood Trucks und Cocktailständen der Feierabend genossen. Auch Liegestühle stehen bereit.

Strandbars – Highlights in den Sommermonaten

Die Strandbars in Wien sind ein wahres Muss in den heißen Sommermonaten der Hauptstadt. Nach der Arbeit eine Weinschorle oder ein Radler im Liegestuhl und schon stellen sich Urlaubsgefühle ein – und das in mitten der turbulenten Großstadt.

Die Herrmann Strandbar ist inzwischen so berühmt, dass sogar Touristen sie noch vor ihrer Ankunft in Wien kennen.  Darüber hinaus ist sie auch nicht zu verfehlen, da sie gleich am Donaukanal neben der Urania liegt. Man wird also fast mit der Nase darauf stoßen. Schon ab 10 Uhr vormittags und bis 2 Uhr nachts kann man hier antanzen und dann entweder Yoga machen, Fußball schauen oder einfach den Sand zwischen den Zehen mit einem Cocktail genießen.

Etwas orientalischer geht es im Tel Aviv Beach zu. Auch hierbei handelt es sich um eine klassische Strandbar, allerdings mit leckeren orientalischen Gerichten dazu und chilliger Musik. Außerdem hat man von diesem kleinen Paradies am Donaukanal einen sehr guten Blick auf den Sonnenuntergang.

Nicht am Donaukanal, dafür aber an der Neuen Donau ist die Wake_up Strandbar. Mehrere Terassenebenen und ein traumhafter Blick locken die Feierabendgenießer aus der Stadt. Auch einen Wakeboardlift gibt es. Doch auch alle, die nicht auf Action stehen, kommen auf ihre Kosten: Die meisten genießen einfach ihren Drink in der Abendsonne und lassen so den Tag ausklingen.