in

Sophienalpe – eine Alm in der Nähe von Wien

Die Sophienalpe, eine Alm im Westen Wiens, gilt als Juwel unter den Naherholungsgebieten der Stadt. Sie liegt auf 477m Höhe und ist eines der beliebtesten Ausflugsziele rund um Wien. Benannt wurde sie nach Sophie Friederike von Bayern, der Mutter von Kaiser Franz Joseph I..

viele Blumen auf einer Almwiese
Almwiese CC0 Pixabay

Zur Kaiserzeit: Hinauf mit der Standseilbahn

Einst gab es eine Standseilbahn, die den Berg hinaufführte. Georg Sigl, ein Fabrikant aus Niederösterreich, ließ sie 1872 errichten. Sie bestand aus viersitzigen Wagen, die von einem Seil den Berg hinaufgezogen wurden. Sie wurde aber bereits 1882 abgebaut und so müssen sich die Besucher heute ihre Brotzeit auf der Alm durch einen kleinen Aufstieg selbst verdienen.

Der Stadtwanderweg 8

Ideal für einen Sonntagsausflug ist der Stadtwanderweg 8, der als Rundweg hinauf zur Sophienalpe und wieder hinunterführt. Er dauert etwa 2,5 Stunden und ist gut mit dem Bus zu erreichen. Zunächst geht es hinauf zur Mostalm und von dort weiter zur Sophienalpe. Im Gasthof „Zum Grünen Jäger“ kann man sich bei einem herrlichen Blick über Wien stärken bevor es wieder hinunter geht. Der Stadtwanderweg führt vom Tal hoch auf den Berg, wodurch er teils anstrengend, aber sehr idyllisch ist und oft vergisst man, dass man sich gleich neben der Hauptstadt befindet.

Beliebt ist die Sophienalpe auch bei Radsportlern, die vom Stadtwanderweg aus auf vielen Wegen durch den Wienerwald cruisen können.

Geheimtipp: Laufen Sie den Weg zur Sophienalpe an einem Tag im Frühling oder Frühsommer. Neben dem zarten Grün der Wälder erwartet Sie dann auch ein traumhafter Teppich aus weiß blühenden Buschwindröschen. Die Idylle pur!

Lage der Alm vor Wien