in

Böhmischer Prater – Kinder Prater

Der beschauliche Vergnügungspark für kleine Kinder

Böhmischer Prater, so wird der am Rande Wiens gelegene “kleine” Prater genannt. Dieser Vergnügungspark bietet ein herrliches Ausflugsziel für Familien. Deutlich kleiner und beschaulicher als der große Prater versprüht er nostalgischen Charme mit Fahrgeschäften, die teils bis zu 100 Jahre alt sind. Hier lassen Riesenrad, Karussell und andere Fahrgeschäfte Kinderherzen höher schlagen.

Böhmischer Prater – Kinder Prater

 Gegründet wurde der Park zwischen 1850 und 1900. Dort war ursprünglich die Westkantine der Wiener Ziegelwerke angesiedelt, es zogen aber zunehmend Schaustellerfamilien in dieselbe Gegend und eröffneten mehrere Fahrgeschäfte. Da diese überwiegend aus Böhmen und Mähren stammten erhielt der Park den Namen „Böhmischer Prater“.

Von Riesenrad bis Riesenrutsche

Die größte Attraktion des Böhmischen Praters ist das Riesenrad, welches 21m Durchmesser misst und über 14 Gondeln verfügt. Zudem gibt es Aqua Bumper, mehrere Autorallies, Raupen und Rutschen. Das Holzkarussell ist das älteste Holzkarussell Europas und befindet sich bereits seit 1890 im Prater. Es soll damals von Kaiser Franz Joseph eingeweiht worden sein.

Besonders beliebt ist außerdem die süße Tram, bei der es sich um mehrere Gastronomiebetriebe handelt, die alles von Wiener Küche bis Snacks anbieten.Ungewöhnliche Attraktionen finden Besucher zum Beispiel beim Mega Trampolin, wobei es sich um eine große Trampolinanlage handelt, auf der man von einem zum anderen Hüpfvergnügen springen kann. Ein etwas anderes Kettenkarussell ist außerdem der Kettenflieger, bei dem Besucher nicht auf Schaukeln, sondern in kleinen Flugzeugen sitzen.